Geschäftsentwicklung Deutz Compact Engines (DCE)

Geringerer Auftragseingang als im Vorjahr

Im Segment DEUTZ Compact Engines (DCE) sind im Berichtsjahr Bestellungen im Wert von 958,4 Mio. € eingegangen; dies sind 14,0 % weniger als im Vorjahr mit 1.115,0 Mio. €. Wie im gesamten Konzern konnte allein das Servicegeschäft um 3,5 % auf 160,7 Mio. € zulegen. Im Anwendungsbereich Mobile Arbeitsmaschinen ist der Auftragseingang um 21,9 % auf 463,2 Mio. € zurückgegangen. Auch die Anwendungsbereiche Automotive, Landtechnik und Stationäre Anlagen gaben um 10,8 %, 4,8 % und 3,6 % nach. Der Auftragsbestand betrug zum Geschäftsjahresende 137,2 Mio. €; dies sind 3,0 % weniger als Ende 2014.

Weniger Motoren abgesetzt

Der Absatz ist im Segment DCE um knapp ein Drittel auf 125.214 Motoren zurückgegangen. Im Vorjahr waren 183.125 Motoren verkauft worden. In unserem größten Absatzmarkt EMEA wurden 81.428 Motoren abgesetzt und damit 40,7 % weniger als im Vorjahr. In der Region Amerika ging der Absatz um 8,3 % zurück, wohingegen er in der Region Asien/Pazifik um 15,2 % gesteigert werden konnte. Dabei war die Entwicklung in allen Anwendungsbereichen rückläufig, insbesondere in der Landtechnik mit –53,9 % und bei Mobilen Arbeitsmaschinen mit –32,8 %.

Umsatz ebenfalls unter Vorjahr

Mit 967,2 Mio. € lagen die Umsatzerlöse des Segments DCE 24,4 % unter dem Vorjahreswert von 1.279,9 Mio. €. Damit ist der Umsatz jedoch wie im gesamten Konzern unterproportional zum Absatz zurückgegangen. Die Region EMEA gab dabei um 32,8 % auf 683,7 Mio. € nach. Dagegen konnten die Regionen Amerika und Asien/Pazifik um 7,6 % auf 228,1 Mio. € und 10,6 % auf 55,4 Mio. € zulegen. Im Anwendungsbereich Mobile Arbeitsmaschinen ging der Umsatz um 29,5 % zurück, in der Landtechnik um 39,2 % und im Anwendungsbereich Automotive um 12,8 %. Ein Plus von 5,6 % verzeichnete hingegen das Servicegeschäft und auch Stationäre Anlagen konnten sich mit einem Plus von 1,7 % gegenüber Vorjahr behaupten.

Viertes Quartal 2015 besser als das dritte

Im vierten Quartal 2015 belief sich der Auftragseingang im Segment DCE auf 234,4 Mio. €. Dies entspricht in etwa dem Vorjahreswert von 232,5 Mio. € und liegt mit 20,8 % deutlich über dem Wert des dritten Quartals 2015. Der Absatz ging im Vorjahresvergleich um 24,5 % auf 27.618 Motoren zurück, übertraf damit jedoch den Wert des Vorquartals um 5,2 %. Der Umsatz betrug im Schlussquartal 237,1 Mio. €; dies sind 14,4 % weniger als im Schlussquartal 2014, jedoch 17,5 % mehr als im dritten Quartal 2015.

DEUTZ Compact Engines: Umsatz nach Anwendungsbereichen

Grafik: DEUTZ Compact Engines: Umsatz nach Anwendungsbereichen

Operatives Ergebnis DCE deutlich schwächer

Das operative Ergebnis im Segment DEUTZ Compact Engines lag im Geschäftsjahr 2015 bei –31,9 Mio. € (2014: 15,2 Mio. €). Das deutlich gesunkene Geschäftsvolumen und schlechtere Ergebnisbeiträge unseres chinesischen Joint Ventures DEUTZ (Dalian) Engine Co., Ltd., Dalian (China), führten trotz gesunkener Produktions- und Gewährleistungskosten sowie positiver Fremdwährungseffekte zu einer Ergebnisverschlechterung gegenüber dem Vergleichszeitraum um –47,1 Mio. €. Dabei wurde das Segmentergebnis durch außerplanmäßige Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen von insgesamt 7,1 Mio. € belastet.

Servicefunktionen
  • Weitersagen
  • Bericht bestellen